OTTTD

OTTTD 1.0.2

Tower-Defense-Spiel der extremen Art

Das Tower-Defense-Spiel OTTTD bietet jede Menge Action. Die Abkürzung steht für "Over The Top Tower Defense". Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • over-the-top Action
  • over-the-top Grafiken
  • over-the-top Sound

Nachteile

  • einige Level ziehen sich sehr lang hin

Herausragend
8

Das Tower-Defense-Spiel OTTTD bietet jede Menge Action. Die Abkürzung steht für "Over The Top Tower Defense".

Tintenfische auf Motorrädern

In letzter Zeit kamen viele Tower-Defense-Spiele wie etwa Plants vs. Zombies, Anomaly, oder Bloons TD für iOS auf den Markt. Wie der Name bereits ankündigt, erfüllt OTTTD alle Extreme dieses Genres. Die Waffen sind größer und lauter und Feinde seltsamer und gemeiner. Selbst die Tode fallen blutiger aus als bei den Vorgängern von OTTTD.

Die Spielidee bleibt jedoch gleich. Es geht darum, den eigenen Turm vor feindlichen Angriffen zu schützen. In OTTTD zählen zu den Gegner sowohl wandernde Augen mit Brillen als auch Titenfische auf Motorrädern.

In jedem Level baut der Spieler bewaffnete Türme, die den Angriffen der Gegner Stand halten müssen. Dabei darf man die Türme nie aus den Augen verlieren. Ständig muss man die Türme reparieren und mit neuen Waffen bestücken. Das Spiel erfordert ein strategisches Vorgehen, denn zwischen jeder Reparatur oder Bewaffnung muss man ein paar Sekunden warten.

Neben den Türmen bietet OTTTD Heldenfiguren, die der Spieler auf das Schlachtfeld setzt. Ähnlich wie in Kingdom Rush unterstützten sie den Spieler bei den Attacken der Gegner. Die Helden bestückt man mit neuen Waffen und trainiert ihre Fähigkeiten.

Die Helden fügen dem Spiel ein weiteres strategisches Element hinzu. Im Laufe des Spiels baut man mit ihnen eine eigene Armee auf.

Das Spiel bietet viel Spaß. Allerdings braucht man etwas Geduld, denn manchmal gibt es nicht viel zu tun, wenn man zum Beispiel auf die Fertigstellung der Türme wartet.

Intuitive Steuerung

Ebenso wie bei andere Tower-Defense-Spielen eignet sich auch bei OTTTD die Touch-Steuerung am besten für die Kontrolle des Spiels. Die Steuerung fällt intuitiv aus. Ein Fingertip auf einen Turm und die Reparatur beginnt. Mit einem Tip wählt man einen Helden aus und zieht ihn übers Schlachtfeld auf die gewünschte Position. Türme platziert man über das X-Symbol.

OTTD bietet eine interaktive Hilfe. Sie hilft dem Spieler insbesondere beim Spielstart. So vermeidet man zu viel Verwirrung durch das Gameplay und lernt die RPG-Elemente des Spiels kennen.

Chaos auf dem Schlachtfeld

OTTTD überzeugt durch eine spaßige Präsentation. Das Spiel wirkt, als hätte jemand 80er-Jahre-Kino-Action mit allen möglichen Horror-Games kombiniert und in einen Cartoon verwandelt.

Zu den besten Teilen von OTTTD gehört das Blutvergießen. Jeder erledigte Gegner explodiert in einer roten Fontäne. Seine Überreste bleiben auf dem Schlachtfeld bis zum Ende des Levels. Das bedeutet, dass einige Level in einem Chaos aus Kadavern enden. Vom schönen Hintergrund bleibt nicht viel übrig.

Fazit: nicht jedermanns Sache

OTTTD ist nicht jedermanns Sache. Das Spiel ist groß, mächtig und dumm. Wer schnell nervös wird, sollte die Finger davon lassen. Wer jedoch nach einem chaotischen Spaß mit strategischen Elementen sucht, ist hier genau richtig.

OTTTD

Download

OTTTD 1.0.2